Im Zeichen des Falken


Europa um 1830. Es ist die Zeit der Restauration und der Geheimbünde, von aufregenden Erfindungen und abenteuerlichen Entdeckungsreisen. Tobias Heller, Sohn eines Expeditionsleiters und Ägypten-Forschers, besitzt eine Ebenholzstock mit einem Silberknauf in Form eines Falkenkopfes, der ein Geheimnis birgt. Dieser Knauf ist der Auslöser turbulenter Ereignisse, die Tobias und seine Freunde, der Beduine Sadik Talib und die Landfahrerin Jana, durch ganz Europa führen.

Im ersten Band der vier ‘Falken’-Romane zieht sich das Netz um den Geheimbund, dem Tobias’ Onkel angehört, gefährlich zusammen. Graf von Zeppenfeld stellt sich als heimtückischer Intrigant heraus, der den Stock mit dem Falkenkopf um jeden Preis in seine Gewalt bringen will. Mit einer nächtlichen Flucht im Ballon von Gut Falkenhof beginnt die Jagd nach dem Schatz der Pharaonen.


Pressestimmen

"Die höchst lebendige, konkrete und anschauliche Umsetzung von Zeitgeist, kulturellen und naturwissenschaftlich-technischen Informationen in Personen, Handlung und Szene... ist ihm brillant gelungen."
Süddeutsche Zeitung

C. Bertelsmann Verlag, München 1989
DM/SFr.: 9,90 ÖS: 77,-
ISBN 3-570-20212-4
Umfang: 380 Seiten

Ausstattung: Taschenbuch