Abby Lynn — Verbannt ans Ende der Welt


Band I der Saga

London, 1804: Es ist ein kalter Februarmorgen, an dem die 14-jährige Abby Lynn in einen Taschendiebstahl verwickelt wird. Im berüchtigten Gefängnis von Newgate wartet die Unschuldige auf ihren Prozess. Das Urteil lautet "Verbannung". Sieben Jahre Sträflingsarbeit in der Kolonie Australien. Doch Abby hat Glück im Unglück. Sie lernt die freie Farmerfamilie Chandler kennen, die Abby als Arbeitskraft anfordert, und ein neues Leben in der Wildnis beginnt.

IN NEUER TASCHENBUCH-AUFMACHUNG!