Unter dem Jacarandabaum


(Diesem Roman wurde die besondere Auszeichnung zuteil, von der Bundeszentrale für politische Bildung in der Broschüre "Das 20. Jahrhundert in 100 Romanen" (Stiftung Lesen /Leseempfehlungen Nr. 112) zu den 100 lesenswerten Romane der Weltliteratur des 20. Jahrhunderts gezählt zu werden.)

Nicht nur für die vom Leben enttäuschte Eleanore Mayfield, sondern auch für ihre zwölfjährige Tochter Moira ist es ein Moment der Demütigung, als sie an einem glühendheißen Sommertag des Jahres 1908 auf einem schmutzigen Raddampfer in River Bend eintreffen, einer verschlafenen Flußsiedlung im australischen Hinterland: Nur widerwillig sind Eleanors Schwester, die selbstgerechte Josepha, und deren Mann, der Krämer des Ortes, bereit, Mutter und Tochter nach Jahren der Entbehrung und gesellschaftlichen Ächtung bei sich aufzunehmen. Moira, die von Natur aus ein lebensprühendes und fröhliches Mädchen mit künstlerischen Anlagen ist, leidet sehr unter der bedrückend-strengen Stimmung im Haus der Tante. Doch sie findet schon bald Trost - in der Malerei und draußen im Buschland unter der mächtigen Krone eines Jacarandabaums, dem sie fortan all ihren Kummer und all ihre Sehnsüchte anvertraut...

Ein Leben lang zieht es Moira immer wieder zurück zum Jacarandabaum, wo einst mit einer Schachtel Malstifte und einem scheuen Kuß von dem schüchternen Adrian Flynn so vieles begann...

Am schönsten war es für Moira, wenn sie mit Adrian unter dem Jacarandabaum saß und mit ihm über tausend kleine wie große Dinge reden konnte - oder wenn sie bei Mondschein zum Ufer des Murray hinuntergingen, um dort die vorbeiziehenden Flußboote zu beobachten...

Die einfühlsam geschilderte Lebensgeschichte der Moira Mayfield, die vier Jahrzehnte umspannt, beginnt 1908 in einem kleinen Ort im australischen Busch, führt den Leser nach Melbourne und Sydney und läßt den Leser tief in die abenteuerliche Historie des fünften Kontinents eintauchen. Der Weg einer außergewöhnlichen Frau, die so manchen Traum scheitern sieht und doch immer wieder die Kraft aufbringt, von vorn anzufangen.

‘Suchen und etwas ganz anderes finden, das ist die wahre Natur des Lebens.’

Unter dem Jacarandabaum,
Droemer Knaur Verlag, München 1997
DM: 14,00
ISBN: 3-426-61024-8
Umfang: 555 Seiten
Ausstattung: Taschenbuch